Empfang via Schüssel und Koaxial - Kabel

Du suchst ein Programm?
Treibt dich Hardware, PHP oder Windows zur Verzweifelung? Hier wird dir geholfen.

Moderator: ACZ-Mod-Team

Antworten
opelgang
ACZ Metusalem
Beiträge: 13338
Registriert: Dienstag 24. September 2002, 10:32
Wohnort: von drauß vom Walde komm ich her...
Kontaktdaten:

Empfang via Schüssel und Koaxial - Kabel

Beitrag von opelgang » Donnerstag 14. Oktober 2010, 18:43

ich hab mir enlich einen neuen Fernseher gegönnt.
zunächst mal ein Grund zur Freude, doch wo Freud ist, da muss wohl auch leid sein...

Ich 'teile' meine Schüssel mit meinen Eltern (Doppel-LNB) und hatte von dort immer ein Koaxial-Kabel an der Wand entlang bis zum fenster liegen, von da über eine Fensterdurchführung mittels weiterem Koaxial-Kabel zum Fernseher.

Hatte schon beim alten Fernseher immer mal wieder Probleme mit dem Empfang (auch ein Grund für den Neukauf).
Als ich den neuen anschliessen wollte, hatte ich zunächst die Sender der Pro7/Sat1 - Sendergruppe nicht bzw waren mittels Sendersuchlauf nicht auffindbar, die anderen Sender waren komplett okay.
Nach Recherche rausgefunden, das die Sender öfter mal Probleme gemacht und wollte mittels Fehlerausschlussverfahren einzelne Kabel austesten.

Direkt beim ersten Kabel, welches direkt von LNB an den Fernseher bzw integrierten Receiver gelegt wurde, klappte der Empfang und alles war gut.
Nunja, fast alles...
Nachdem ich andere Kabel ausprobiert hatte, blieb es dabei, das die besagte Sendergruppe nur über dieses 'EINE' Kabel zu empfangen war (ansonsten 'Signal zu schwach).
Habe sowohl den 'Steckplatz' am LNB mit dem der Eltern ausgetauscht, diverse (auch neu gekauftes) Kabel ausprobiert, neue Fensterdurchführung, mittels Sat-Finder Schüssel neuausgerichtet usw.
Nur mit dem direkt am Fernsehen liegenden EINEN Koaxial-Kabel funktioniert alles tadellos.
Auch hier eine Ausnahme: Das Kabel, welches bis zu meinen Eltern liegt und deutlich länger ist, das funktioniert (bis auf kleinere Aussetzer) ebenso.

Nun wäre das ganze nur bedingt nen Problem, aber ohne funktionierende andere Kabel bzw Fensterdurchführung müsste/ muss ich mein Fenster permanent offen haben und das möchte ich bei bald eintretendem Winter nun auch nicht...

Was kann ich noch ausprobieren, gibt es irgendwelchen grandiosen Tricks, Kabel die wirken könnten?
Allmählich wird es nachts nämlich etwas frisch.. ;)

Benutzeravatar
Zingaro
Sportler des Jahrhunderts
Sportler des Jahrhunderts
Beiträge: 4008
Registriert: Freitag 14. Oktober 2005, 04:44
Wohnort: Teppichgeschäft ARO

Re: Empfang via Schüssel und Koaxial - Kabel

Beitrag von Zingaro » Donnerstag 14. Oktober 2010, 22:59

Kabel würde ich ausschließlich Kathrein verwenden. Egal was andere (v.a. Ebay-Verkäufer) mit bspw. doppelter Abschirmung schreiben, taugt oft nichts. Bei Kathrein weiss man, was man bekommt. Beim Sat-Spiegel muss nicht unbedingt Kathrein her, beim Kabel schon.

Wie groß ist die Schüssel? Mit nem 60er Spiegel brauchste keine 2 LNB benutzen. Da bleibt der Empfang immer schlecht. V.a. bei schlecht(er)em Wetter.

Diese Sat-Verbindungen sind alle schon recht alt. Entsprechend anfällig sind die Leitungen auch. Ich würde prinzipiell nur empfehlen EIN Kabel vom LNB zum Fernseher/Receiver, ohne Verlängerung drin. Durch die Verbindung verlierste nur wieder Signal.
Warum du dein Fenster offen haben musst, ist mir nicht ganz klar. Bohre doch einfach ein Loch durch die Wand, Kabel durch und Loch abisolieren.

Mit DVB-S-Fernseher habe ich noch keine richtige Erfahrung. Bei den normalen Receivern gibt's allerdings schon gehörige Qualitätsunterschiede. Vielleicht taugt ja auch der Fernseh-Receiver nichts. Was ist das für eine Marke?

Ansonsten ist das Fehlersuchen bei Sat immer mühsam, da es grundsätzlich an allem liegen kann (LNB billig, etc).

Hoffe, das waren ein paar nutzvolle Denkanstöße. Ist echt ätzend, wenn da was nicht geht. Bei meinem System ist es bspw. so, dass bei den HD-Sendern teilweise der Ton nicht lippensynchron kommt. Will da schon nen Jahr dran... aber das ist wie ne Nadel im Heuhaufen suchen!
Und im Netz gibst zig GRünde, die daran schuld sien könnten... alles ätzend irgendwie ;)
Signatur

Benutzeravatar
Lunkens
Chefbiertrinker
Chefbiertrinker
Beiträge: 15353
Registriert: Freitag 13. Juli 2001, 02:00
Wohnort: Bierkasten
Kontaktdaten:

Re: Empfang via Schüssel und Koaxial - Kabel

Beitrag von Lunkens » Freitag 15. Oktober 2010, 09:04

Ich hatte mal bei meiner Mudder son Sender installiert, Receiver bleibt aufm Speicher und du hast so Sendestation, die dem Receiver Fernbedienungsignale schickt und das TV Signal halt zum Empfänger bei dir.
Funktioniert eigentlich ganz gut. Aber ka ob damit HD etc drin ist.
BildBild

opelgang
ACZ Metusalem
Beiträge: 13338
Registriert: Dienstag 24. September 2002, 10:32
Wohnort: von drauß vom Walde komm ich her...
Kontaktdaten:

Re: Empfang via Schüssel und Koaxial - Kabel

Beitrag von opelgang » Freitag 15. Oktober 2010, 10:47

danke erstmal für die ideen...

Kabel an sich funktioniert ja. auch klasse signal.
aber halt nur dieses EINE Kabel, die anderen liefern nur für die anderen sender Bild - das dann aber auch komplett in Ordnung.
Fenster/ Wand durchbohren geht aus unterschiedlichen Gründen nit, deswegen bräuchte ich die Fensterdurchführung, abgesehen davon ist das Kabel was funktioniert so kurz, das es grade auf annähernd direktem Weg durchs Fenster bis zum Fernseher passt und nicht 'ordentlich' verlegt.

Aber werd mal beim Händler des Vertrauens wegen Kathrein-Kabel nachhorchen...

opelgang
ACZ Metusalem
Beiträge: 13338
Registriert: Dienstag 24. September 2002, 10:32
Wohnort: von drauß vom Walde komm ich her...
Kontaktdaten:

Re: Empfang via Schüssel und Koaxial - Kabel

Beitrag von opelgang » Montag 18. Oktober 2010, 17:27

war heut weiteres kabel kaufen ('für hdtv empfohlen'/ doppelt abgeschirmt), allerdings kein kathrein.
ausprobiert, ergebnis wie bei all den anderen kabeln: empfang vorhanden nur sat1/Pro7 - gruppe nicht.

verkäufer sah als einzige möglichkeiten 4-fach abgeschirmtes Kabel oder Schwingungsdämpfer.
letzteres erscheint mir unlogisch, wenn aufm bildschirm 'kein bzw. zu schwaches signal' angezeigt wird.
ersteres wäre blöd, wenn es das auch nit ist, da es das kabel in dem geschäft auf ner 10m rolle gibt und zum probieren diese angeschnitten werden muss, sprich nicht zurückgebbar ist...

Benutzeravatar
mash
Hat einen guten Durst!
Hat einen guten Durst!
Beiträge: 7706
Registriert: Donnerstag 12. Juli 2001, 02:00

Re: Empfang via Schüssel und Koaxial - Kabel

Beitrag von mash » Montag 18. Oktober 2010, 17:31

Schau, ob du das im Internet finden kannst, 14 Tage Rückgaberecht.
__/)/)
_(°.°)
(")(")o

Benutzeravatar
Zingaro
Sportler des Jahrhunderts
Sportler des Jahrhunderts
Beiträge: 4008
Registriert: Freitag 14. Oktober 2005, 04:44
Wohnort: Teppichgeschäft ARO

Re: Empfang via Schüssel und Koaxial - Kabel

Beitrag von Zingaro » Montag 18. Oktober 2010, 20:44

hm. Also wir reden schon über Astra 19,2 Grad Ost, oder?

Benutzt du die vordefinierten Sender aufm Receiver? Als einzige Möglichkeit fällt mir ein, dass die halt verschwunden sind. Senderliste : http://www.astra.de/298945/senderlisten
Dagegen spricht allerdings, da die Konfiguration Schüssel/Receiver ja anscheinend schon ein Bild gebracht hat.
Gehe ich davon richtig aus? Also das System hat schon Sat.1 und Pro7 angezeigt und du hast daran nur das Kabel geändert?

4-fach abgeschirmtes Kabel bringt dir nichts mehr als das zweifache. Das reicht locker.
Signatur

Antworten